>> Kapitel 12  

 
Am nächsten Morgen ging es mir nicht besonders. Ich saß wie abwesend im Zelt meiner Freunde und hatte gar keinen Appetit. Als sich sogar Gabi und Horst wieder zu uns gesellten, fragte Gabi mich gleich, was mit mir los wäre: „So still habe ich dich ja überhaupt noch nicht erlebt, Richard. Du wirst dir doch nicht etwa eine Sommergrippe eingefangen haben?“, woraufhin sie zu ihrer Schwester sah und Annette mich jetzt auch wie einen Kranken betrachtete. Nur – das konnte ich nun wirklich nicht mehr ertragen, nachdem mir immer noch die Gedanken über meine angeblichen gestrigen Erlebnisse – von denen ich aber so rein gar nichts mehr wusste – im Kopf herumspukten. [...]